Gleitsichtbrillen – nicht gerade billig aber sehr hilfreich

Gleitsichtbrillen haben im Laufe der letzten Jahre den Brillenmarkt revolutioniert. Vor der Erfindung der Gleitsichtgläser mussten all jene, die sowohl aus der Ferne als auch aus der Nähe schlecht sahen, zwischen einer üblichen Brille und einer solchen zum Lesen wechseln oder eine Bifokalbrille verwenden.

Besonders an den heutigen Arbeitsplätzen mit Computer-Bildschirmen kann eine Gleitsichtbrille den Alltag wesentlich erleichtern und unangenehmen Problemen wie Kopfschmerzen vorbeugen, weil die Augen deutlich weniger beansprucht werden.

  • Wenn Sie mehr als 40 Jahre alt und kurzsichtig sind, zum Lesen aber die Brille absetzen und den Text von den Augen weghalten müssen, um diesen deutlich zu sehen, dann sollten Sie auf jeden Fall eine Gleitsichtbrille ausprobieren. Ein Online Brillen Test ist bei einer Gleitsichtbrille allerdings nicht möglich.
  • Wenn Sie nur im Büro Schwierigkeiten mit dem Sehen haben, ist es möglich das eine Computerbrille hilft, die optimal auf den Arbeitsplatz angepasst ist.

Wozu benötigt man eine Gleitsichtbrille?

Ab einem Alter von 40Jahren beginnen die meisten Personen an Alterssichtigkeit zu leiden. In Expertenkreisen wird von „Presbyopie“ gesprochen und es hat zur Folge, dass man Gegenstände in der Nähe schlechter erkennen kann.

Betroffene können dieses Problem erleichtern, indem sie sich eine Brille zum Lesen anschaffen. Wenn Sie aber kurzsichtig sind und noch dazu unter Alterssichtigkeit leiden, benötigen Sie höchstwahrscheinlich eine Gleitsichtbrille.

Gleitsichtgläser sind in Zonen mit unterschiedlichen Sehstärken eingeteilt. Wenn Sie durch die obere Zone blicken, können Sie, trotz Kurzsichtigkeit, Dinge in der Ferne gut erkennen. Die mittlere Zone ist für mittlere Distanzen geeignet und die untere Zone gleicht die altersbedingte Weitsichtigkeit aus. Das besondere an der Gleitsichtbrille ist, dass die Bereiche ohne Trennlinie ineinander übergehen. Das ist ein Unterschied zu einer Bifokalbrille.

Wie findet man eine gute Gleitsichtbrille?

Für Gleitsichtbrillen eignen sich große Brillengläser. Denn für die drei unterschiedlichen Zonen der Gleitsichtbrille muss ausreichend Platz sein. Daher muss zwischen Pupille und dem unteren Rand des Brillenglases eine Mindesthöhe eingehalten werden. Diese liegt bei üblichen Gleitsichtgläsern meistens bei 21 mm. Es gibt aber auch so genannte Short-Gläser, bei denen die Mindesthöhe nur 15 mm beträgt.

Short-Gläser kann man auch in kleinen Brillenfassungen verwenden, bieten aber geringeren Komfort als die üblichen Brillengläser, weshalb Sie sich eine Entscheidung für diese Art von Gläsern gut bedenken sollten.

Individuelle Anpassung der Gläser

Zu einer Gleitsichtbrille überzuwechseln ist nicht so einfach. Es gibt eine gewisse Zeit der Eingewöhnung, in der viele Brillenträger schlechte Erfahrungen haben und unter Schwindelgefühlen oder Kopfschmerz leiden. Um diese Phase kurz zu halten, ist es wichtig, dass die Linse optimal auf Ihr Auge angepasst wird.

Wenn Sie kurzsichtig und über 40 Jahre alt sind, sollten Sie bei den ersten Zeichen einer Alterssichtigkeit zum Augenarzt oder zum Optiker gehen, um einen Sehtest durchführen z lassen. Wenn Sie eine Gleitsichtbrille verwenden möchten, sollten Sie so früh wie machbar wechseln, damit die Augen fit genug sind, um sich schnell an die neue Brille zu gewöhnen.

Weshalb sind Gleitsichtbrillen so teuer?

Unter den Brillen mit Sehstärke gehören Gleitsichtbrillen zu den teuersten Brillen. Woran liegt es?

Die Brillengläser sind heutzutage meistens, wie auch bei anderen Brillen, aus Kunststoffglas. Dennoch sind die Preise für Gleitsichtbrillen weitaus höher. Daher müssen die Kosten für Gleitsichtbrillen bei der Verarbeitung der Gläser entstehen.

Das Glas für eine Gleitsichtbrille muss, um gut zu funktionieren, genauestens an das Auge angepasst werden und dabei nicht nur eine Art von Beeinträchtigung, sondern zwei, nämlich Kurzsichtigkeit und Alterssichtigkeit beachten. In dieser Hinsicht ist das Angebot für Gleitsichtbrillen besonders groß, weil viele Hersteller besondere Verfahren zur optimalen Anpassung der Gläser entwickelt haben. Zusätzliche Kosten können davon abhängen, ob Sie nach einer Gleitsicht-Sonnenbrille suchen oder nach einer hochwertigen Brillenfassung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.